Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Regierung «extra muros»Der Bundesrat wird überhäuft mit Lob und Dank

LIVE TICKER BEENDET

Nach 30 Minuten rauschen sie ab
«Diese Leute arbeiten so viel für unser Land»
Die meisten Anwesenden unterstützen den Bundesrat: Alain Berset spricht mit den Besuchern.
Parmelin: «Ich freue mich rüdig»
«Gemeinsam Lösungen finden»: Bundesrat Parmelin begeisterte in Luzern mit seiner Rede.
Die Bundesräte nehmen den Lieferanteneingang
Rund 50 Gegner warten vor dem Verkehrshaus.
Rimoldi will mit den Bundesräten reden
Die beiden Co-Vorsitzenden der Massnahmen-kritischen Gruppierung Mass-Voll, Nicolas Rimoldi und Viola Rossi vor dem Verkehrshaus in Luzern.
Zirka 50 Demonstranten warten auf den Bundesrat
«Man hört oft nur die lauten Stimmen»
Musik-Studierende unter Polizeischutz
Einer fehlt
Bundesrat Ueli Maurer spricht während eines Medienanlasses. (Symbolbild)
Und wer sorgt für die Begleitmusik? Sommaruga!
Die Bundesratsmitglieder, der Bundeskanzler und die zwei Vizekanzler sitzen an weiss gedeckten Tischchen.
Mit Trompeten und zwei Minibussen
Bundesrat entscheidet in Luzern über Impfoffensive
Extra muros: Der Bundesrat mit Simonetta Sommaruga, Guy Parmelin und Alain Berset 2019 im Hof des Schweizerischen Landesmuseums in Zürich.

hä/cas/sda/red

113 Kommentare
Sortieren nach:
    D. Leitenberg

    Bei allem Respekt, ausgewähltes Publikum und dann diese nette kleine Berichterstattung, da komme ich mir schon etwas blöd verkauft vor. Damit möchte ich nicht die Arbeit Herrn Bersets bewerten, sondern die Art und Weise der neuschweizerischen Beeinflussung.