Zum Hauptinhalt springen

Wahlen in NiederbippDie FDP will den dritten Sitz zurück

Die Freisinnigen können für die Gemeinderatswahlen eine volle Liste präsentieren. Sie wollen im Dorf eine Alternative zur Mehrheit bieten.

Die Kandidatinnen und Kandidaten mit Corona-Abstand (v.l.): Patrick Stalder (neu), Beatrice Bösiger (neu), Christoph Meyer (bisher), Karin Haudenschild-Bevilacqua (neu), Peter Marti (bisher), Nadia Marcella Arn-De Santis (neu) und Daniel Hunziker (neu).
Die Kandidatinnen und Kandidaten mit Corona-Abstand (v.l.): Patrick Stalder (neu), Beatrice Bösiger (neu), Christoph Meyer (bisher), Karin Haudenschild-Bevilacqua (neu), Peter Marti (bisher), Nadia Marcella Arn-De Santis (neu) und Daniel Hunziker (neu).
Foto: Béatrice Beyeler

Die Sonne drückt auf die Halle der Haudenschild AG in Niederbipp. Im Holzbaubetrieb von Alt-Gemeindepräsident Peter Haudenschild findet der Nominationsanlass der FDP für die Gemeinderatswahlen statt. Wegen des Wetters habe sie viele Abmeldungen entgegennehmen müssen, sagt Präsidentin Katharina Probst. Umso mehr freue sie sich, eine ausgewogene und vor allem volle Liste für die Wahlen präsentieren zu können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.