Zum Hauptinhalt springen

Städtische Pensionskasse ThunDie Geschäftsführung wird ausgelagert

Per 1. April 2020 wird die Geschäftsführung der Städtischen Pensionskasse Thun an die Vorsorgedienstleisterin Ecovor AG aus Bern übertragen.

Auch die finanziellen Aufwendungen für das Personalamt nehmen zu.
Auch die finanziellen Aufwendungen für das Personalamt nehmen zu.
Foto: Keystone-SDA

Bis dato führte das Personalamt der Stadt Thun die Geschäftsstelle der Städtischen Pensionskasse. «Aufgrund der steigenden Anforderungen an die Geschäftsstelle nahmen in den letzten Jahren auch die personellen und finanziellen Aufwendungen für das Personalamt laufend zu», teilt die Stadt Thun mit. Die vorzeitige Pensionierung des Geschäftsführers sowie eine Kündigung führten schliesslich zu einer Überprüfung der Situation. Die Kommission der PK entschied sich für die Auslagerung von Geschäftsstelle und Verwaltung per 1. April an die Ecovor AG aus Bern. «Das Outsourcing ist eine kostengünstige und effiziente Lösung.»

Die Städtische Pensionskasse bleibe unabhängig, eigenständig und sicher, wird in der Mitteilung betont. Vorsorgepläne und Leistungen für die rund 1200 Versicherten sowie Rentnerinnen und Rentner würden unverändert bleiben. Nebst den Mitarbeitenden der Stadt Thun sind auch die Mitarbeitenden der angeschlossenen Betriebe Energie Thun AG, Parkhaus Thun AG, Verein Asyl Berner Oberland und Verein Café Bar Mokka Thun bei der Städtischen PK Thun versichert. «Die fachkundige Beratung ist ab 1. April durch die Ecovor AG sichergestellt.»

(pd/cb)