Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kritik an Konzernverantwortung«Die Haftung wäre eine Bedrohung für jede Mine»

Die Kohlemine El Cerrejón im Norden Kolumbiens halte sich an internationale Standards.

NGOs wollen Aktivismus exportieren

Mehr statt weniger Investitionen

«Ich hoffe, dass die Schweiz das kolumbianische Justizsystem respektiert.»

264 Kommentare
Sortieren nach:
    Simon Thoma

    Ebenso fraglich ist die Aussage, dass diese Konzerne Eigentumsrechte und Sicherheit im Land garantieren und Korruption und organisiertes Verbrechen bekämpfen. Wie sollten sie dies denn tun? Im Gegenteil, oft werden der schwache Rechtsstaat und schwache Institutionen (wie sie auch von Escobar Peláez festgestellt werden) ausgenutzt, um von einer laschen Durchsetzung von Umwelt- und Arbeitsrecht zu profitieren.

    Von der wirtschaftlichen Entwicklung sollen breite Bevölkerungsschichten profitieren können, und nicht nur die Polit- und Geldelite, auch deshalb braucht es die von der UNO und OECD festgelegten Mindeststandards, welche die Konzerninitiative durchsetzen will. So werden Schweizer Konzerne in die Pflicht genommen, hinzuschauen und fair zu wirtschaften.

Mehr zum thema