Zum Hauptinhalt springen

Niederlage des BSV BernDie Kadetten waren für den BSV zu stark

Der BSV Bern hat gegen Kadetten Schaffhausen 31:35 verloren. Die Berner wurden in der zweiten Halbzeit innert zehn Minuten klar distanziert.

Der Berner Ante Kaleb kann sich gegen die Kadetten-Abwehr nicht durchsetzen.
Der Berner Ante Kaleb kann sich gegen die Kadetten-Abwehr nicht durchsetzen.
Foto: Andreas Blatter

Der BSV Bern hat gegen die Kadetten aus Schaffhausen zeitweise an einem Punktgewinn geschnuppert. Die Berner glichen das Resultat zu Beginn der zweiten Halbzeit aus. Um gegen den Schweizer Branchenprimus wirklich mit Zählbarem die Halle zu verlassen, muss jedoch ziemlich vieles zusammenpassen.

Und das war beim BSV am Samstag nicht der Fall. Beim Stand von 22:22 erhöhten die Schaffhauser die Kadenz, packten in der Abwehr entschlossen zu. Und sie liessen den Ball bei ihren Spielzügen im Angriff wieder besser laufen. Die Gastgeber liessen sich dadurch aus dem Tritt bringen, in der 50. Minute lagen sie 23:30 in Rückstand. Sie steigerten sich anschliessend wieder, besassen jedoch keine Chance mehr, die Differenz vollständig wieder wettzumachen. Der BSV unterlag letztlich 31:35, ohne wirklich schlecht gespielt zu haben.

Nach dem ersten Drittel der Meisterschaft ist die Bilanz des BSV Bern mit neun Punkten aus neun Spielen ausgeglichen. Die Berner sind derzeit Fünfte.