Zum Hauptinhalt springen

Kehrtwende beim GrossaktionärDie Swiss ist vorerst gerettet

Nachdem der gewichtigste Kritiker eingelenkt hat, steht der Rettung von Swiss und Lufthansa durch ihre jeweilige Regierung nichts mehr im Weg.

Das Grounding ist wohl abgewendet: Wenn jetzt nicht alles schiefgeht, kommt die Swiss zu dem Geld, das sie dringend benötigt.
Das Grounding ist wohl abgewendet: Wenn jetzt nicht alles schiefgeht, kommt die Swiss zu dem Geld, das sie dringend benötigt.
Foto: Urs Jaudas

Am Schluss gab er nach. Der Multimilliardär Heinz Hermann Thiele, dessen Kritik am Lufthansa-Rettungspaket durch den deutschen Staat vor einer Woche den Konzern vor eine ungewisse Zukunft gestellt hatte, wird das Vorhaben an der Aktionärsversammlung Donnerstagmittag annehmen. «Ich werde für die Beschlussvorlage stimmen», sagte der grösste Einzelaktionär des Konzerns der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» am Mittwochabend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.