Zum Hauptinhalt springen

SicherheitskostenDie Tigers zahlen 185’000 Franken – die Berner nichts

Zwar sind die Polizeikosten bei den Heimspielen der SCL Tigers tiefer als anderswo. Der Club zahlt aber drei Viertel der Kosten selbst – deutlich mehr als andere Vereine.

SCL Tigers. Zuschauerdurchschnitt: 5549. Anteil an den Sicherheitskosten: 185’000 Franken.
SCL Tigers. Zuschauerdurchschnitt: 5549. Anteil an den Sicherheitskosten: 185’000 Franken.
Foto: Christian Pfander

Kurzfristig haben die SCL Tigers andere Sorgen. Dass die Eishockeysaison wegen des Coronavirus abgebrochen wird, bedeutet für sie Einbussen in sechsstelliger Höhe. Längerfristig kämpfen sie noch mit anderen Ausgaben, die immer stärker steigen: den Sicherheitskosten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.