Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Analyse zu Hiroshima und NagasakiDie Bombe dient Despoten
als Lebensversicherung

Ein Bild des Schreckens nach dem Atombombenabwurf: Ruinenlandschaft in Hiroshima mit dem zerstörten Dom, 7. August 1945.

Abschreckung durch Atomwaffen: Das war eine bizarre, aber in sich geschlossene und letztlich vielleicht rettende Logik.

Ehrerweisung an die Opfer des Atombombenabwurfs: Eine betende Frau beim Friedensdenkmal in Hiroshima, 5. August 2020.

Verschafft euch Atombomben, dann seid ihr sicher: Das sagen sich die Despoten. Aber das ist eine falsche Lehre aus Hiroshima und Nagasaki.

6 Kommentare
Sortieren nach:
    Jean Gerber

    Problematisch sind natürlich nur die Bomben, die sich nicht im Besitz der USA befinden. Die amerikanischen Bomben sind selbstverständlich gute Bomben.