Zum Hauptinhalt springen

Zahlen sinken kaum nochDie Wirkung der Corona-Massnahmen ist bereits verpufft

Das Ziel, die Corona-Fallzahlen alle zwei Wochen zu halbieren, ist in weite Ferne gerückt. Schuld ist die Deutschschweiz.

In der Deutschschweiz scheint die Wirkung der Massnahmen, die der Bundesrat Ende Oktober erliess, bereits wieder verpufft zu sein. Die Fallzahlen sinken kaum mehr, in einigen Kantonen steigen sie sogar wieder. Die unerfreuliche Entwicklung zeigt sich auch am Reproduktionswert (R-Wert), der angibt, wie viele Personen eine mit Covid-19 infizierte Person im Durchschnitt ansteckt.

Damit die Fallzahlen rasch und deutlich sinken, muss dieser Wert bei 0,8 oder tiefer liegen. Zwar ist dieser Wert letzte Woche erstmals in der zweiten Welle unter 0,8 gefallen, wie die ETH-Forscherin Tanja Stadler in ihrer Analyse feststellt. Damit befand sich die Schweiz aber nur kurzzeitig auf dem von der bundesrätlichen Corona-Taskforce angestrebten Senkungskurs, der alle zwei Wochen zu einer Halbierung der Fallzahlen führen soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.