Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Manor-Haus: Das wird aus dem Shopping-Tempel

100 Millionen Franken investiert die Besitzerin Swiss Life in das Gebäude. Die Nutzung wird sich stark verändern.

Maren Meyer
Weniger Retail, mehr Büros: Die Swiss Life hat neue Pläne für das Gebäude an der Bahnhofstrasse (links). Foto: Dominique Meienberg
Weniger Retail, mehr Büros: Die Swiss Life hat neue Pläne für das Gebäude an der Bahnhofstrasse (links). Foto: Dominique Meienberg

Mehr arbeiten, dafür weniger shoppen: Im Manor-Gebäude an der Zürcher Bahnhofstrasse stehen grosse Veränderungen an. Der Besitzer, Lebensversicherer Swiss Life, will im Frühling 2020 mit den Umbauarbeiten beginnen. Sie sollen zwei bis drei Jahre andauern und 100 Millionen Franken kosten.

Die grösste Veränderung: Die einstigen Verkaufsflächen des Warenhauses werden zerstückelt, die Retailflächen zu einem grossen Teil verschwinden. Ab dem zweiten Stock müssen sie Büros und Co-Working-Spaces Platz machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen