Zum Hauptinhalt springen

Das toxische Erbe von Trump

Der Hass vieler Amerikaner auf das Establishment und die Einwanderer aus dem Süden wird nach der Wahl nicht abnehmen.

Gestörtes Weltbild: Donald Trump während eines Wahlkampfauftritts. Foto: Evan Vucci (Keystone)
Gestörtes Weltbild: Donald Trump während eines Wahlkampfauftritts. Foto: Evan Vucci (Keystone)

Die zweite Fernsehdebatte zwischen Donald Trump und Hillary Clinton zeigte: Donald Trump ist nicht nur ein Lügner, sondern auch rachsüchtig und bedrohlich. Wäre er ein Oberst in irgendeiner Bananenrepublik, müsste man befürchten, dass er mit ein paar Panzern die Hauptstadt besetzt, sich selbst zum Generalísimo befördert und seine politischen Gegner allesamt einsperren lässt. Die Drohung des republikanischen Präsidentschaftskandidaten, seine demokratische Rivalin Clinton ins Gefängnis zu werfen, geäussert vor einem Millionenpublikum, sagt viel aus über das gestörte Weltbild dieses Mannes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.