Zum Hauptinhalt springen

Lara Guts tiefe Erkenntnis

In Val-d’Isère zeigte die Schweizerin wieder, dass ihr Weg der richtige ist. Wie sie auf die Mini-Baisse mit einem Sieg reagieren konnte.

Sie habe sich nach ihren Ausfällen wiedergefunden, sagt Lara Gut zum Erfolg im Super-G. Foto: Christophe Pallot (Getty Images)
Sie habe sich nach ihren Ausfällen wiedergefunden, sagt Lara Gut zum Erfolg im Super-G. Foto: Christophe Pallot (Getty Images)

Plötzlich meinte es Val-d’Isère schlecht mit ihr. Der Ort, an dem sie stets auf einer Wolke zu schweben schien, an dem sie fast machen konnte, was sie wollte – und es gut kam. Nirgends war Lara Gut erfolgreicher als hier in Savoyen. Immer war es ein Heim­kommen für die Tessinerin, die im Nobelort als Mädchen manche Winterferien verbrachte. So war das auch in der letzten Woche, als sie gerade angereist war und von der Liebe zu diesem Tourismusdörfchen erzählte, von der Energie, die sie hier spüre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.