Zum Hauptinhalt springen

Die letzten Genossen der Innerschweiz

In Zug, Schwyz und Luzern sind sie bereits aus der Regierung geflogen, im Kanton Uri kämpft Dimitri Moretti um den letzten verbliebenen SP-Regierungssitz der Zentralschweiz.

Dimitri Moretti war vor vier Jahren bestgewählter Landrat Erstfelds. Foto: Sabina Bobst
Dimitri Moretti war vor vier Jahren bestgewählter Landrat Erstfelds. Foto: Sabina Bobst

Dimitri Moretti weiss, was auf dem Spiel steht. Wenn er verliert, verliert die SP ihren letzten Regierungsratssitz in der Zentralschweiz. Darauf hat auch Parteipräsident Christian Levrat die Urner Genossen telefonisch hingewiesen. Bereits sind Zug, Schwyz und Luzern gefallen, am 28. Februar finden für die SP in Uri schicksalshafte Regierungsratswahlen statt. Den SP-Sitz soll Moretti, Sohn einer Schweizerin und eines Italieners, Oberstufenlehrer und langjähriger Landrat, sichern.

Zum Inhalt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.