Knall bei GC: Tami ist nicht mehr Trainer

Die Grasshoppers trennen sich von Pierluigi Tami. Nachfolger wird Carlos Bernegger.

Er wird vorerst übernehmen: Carlos Bernegger, derzeit im Nachwuchs der Grasshoppers angestellt.

Er wird vorerst übernehmen: Carlos Bernegger, derzeit im Nachwuchs der Grasshoppers angestellt. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor dem Spiel gegen den FC Vaduz hatte die Führung der Grasshoppers noch ihre Treue gegenüber ihrem Trainer Pierliugi Tami beteuert. Die Partie gegen die Liechtensteiner sei «kein Schicksalsspiel» für den GC-Trainer, liess sich Präsident Stephan Anliker zitieren. Doch nach dem 1:2 vom Samstag sind diese Worte Schall und Rauch. Am Sonntagnachmittag ist Tami freigestellt worden. Der 55-jährige schweizerisch-italienische Doppelbürger hatte die Mannschaft im Januar 2015 als Nachfolger des Deutschen Michael Skibbe übernommen.

Sein Nachfolger steht bereits fest. Es ist Carlos Bernegger, der momentan in der Nachwuchsabteilung als Techniktrainer unter Vertrag steht. Der 48-Jährige kennt sich aus damit, eine Mannschaft kurzfristig zu übernehmen. Er war bei GC bereits 2003, 2004 und 2007 Interimstrainer. Der gebürtige Argentinier erhält vorerst einen Vertrag als Cheftrainer bis Ende der laufenden Saison. Dieselbe Position hatte Bernegger bisher erst einmal inne: von 2013 bis 2014 beim FC Luzern.

Leere Worte

GC-Präsident Stephan Anliker hatte vor dem Spiel gegen Vaduz noch in der Samstagsausgabe der «NZZ» erklärt, er wolle keinen Druck auf Tami ausüben: «Vielleicht gibt es irgendwo in England einen Trainer, der besser wäre. Aber für die Grasshoppers gibt es jetzt nur Tami, und mit ihm wollen wir die Sache durchziehen.»

Einen Tag später klingt es von Anliker etwas anders. In der offiziellen Mitteilung sagt er: «Wir müssen mit neuen Ideen und mehr Enthusiasmus die kommenden Spiele angehen. Ich traue Carlos Bernegger beides zu und freue mich auf die Zusammenarbeit.» Und dann schickt er seinem entlassenen Trainer noch nette Worte nach: «Tami ist der Gentleman unter den Schweizer Fussball-Trainern; ein Mann mit gutem Stil.» (ths/fra)

Erstellt: 12.03.2017, 16:17 Uhr

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light- Abo.

Den Berner Oberländer digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Golfen für Frühaufsteher: Südwestlich von Paris versammeln sich die Zuschauer um die Probeschüsse der Profis am 42. Ryder Cups auf dem Le Golf National Course mitzuverfolgen. (26. September 2018)
(Bild: Franck Fife) Mehr...