Zum Hauptinhalt springen

«Der Lugner is' a Wurschtel»

Lotte Tobisch hat lange den Wiener Opernball organisiert – selbst geht sie aber nicht mehr hin. Wieso?

Mit Lotte Tobisch sprach Martin Zips
Lotte Tobisch mit Albin Skoda im Film «Der letzte Akt» (1955).
Lotte Tobisch mit Albin Skoda im Film «Der letzte Akt» (1955).

Wenn sich an diesem Donnerstag die Prominenz wieder zum Wiener Opernball trifft, wird Lotte Tobisch, 91, nicht weit weg sein. Von ihrer Wohnung am Opernring aus, in der sie seit 57 Jahren lebt, kann Tobisch das Getümmel auf dem roten Teppich vor der Staatsoper genau beobachten. 15 Jahre lang war sie die Organisatorin des Opernballs, von 1981 bis 1996. Tobisch stammt aus einer adeligen Grossindustriellenfamilie, Theodor W. Adorno war ihr Brieffreund. Als Schauspielerin arbeitete sie am Burgtheater, dem Wiener Volkstheater und im Theater in der Josefstadt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen