Zum Hauptinhalt springen

Politiker sollen ihre Kolleginnen nicht erziehen

Was die Mehrheit im Gemeinderat im Streit um die «geschlechtergerechte» Sprache aufgeführt hat, ist Schikane.

Wird zur weiblichen Sprachform gezwungen: SVP-Gemeinderätin Susanne Brunner. Foto Raisa Durandi
Wird zur weiblichen Sprachform gezwungen: SVP-Gemeinderätin Susanne Brunner. Foto Raisa Durandi

Um was ging es nochmals im Vorstoss von SVP-Politikerin Susanne Brunner im Zürcher Gemeinderat? Um Besetzer und Aktivisten im Pfingstweidpark – oder waren es doch Besetzerinnen? Zu reden gibt jedenfalls seit Wochen nicht der Inhalt der Interpellation, sondern die Form. Konkret: die nicht «geschlechtergerechte» Formulierung dieses Vorstosses. Und das ist demokratiepolitisch bedenklich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.