Richter sollen Raser ab sofort schonen

Seltsames aus dem Ständerat: Noch bevor Parlament und allenfalls Volk entscheiden, gibts einen Brief nach Lausanne.

Die Zahl der schweren Unfälle verringern: Dies ist das Ziel des Massnahmenpakets Via sicura. Foto: Markus Heinzer (newspictures.ch)

Stefan Häne@stefan_haene

Raser werden seit 2013 härter angepackt. Wer mit seinem Wagen viel zu schnell ist, erhält eine Freiheitsstrafe von mindestens einem und maximal vier Jahren. Zudem muss er seinen Führerausweis für zwei Jahre abgeben, im Wiederholungsfall für immer, mindestens aber für zehn Jahre. Als Raser gilt, wer mit 70 Stundenkilometern oder mehr durch eine 30er-Zone fährt, also 40 km/h schneller als erlaubt. Oder wer innerorts 50 km/h, ausserorts 60 km/h oder auf der Autobahn 80 km/h zu schnell unterwegs ist.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt