Zum Hauptinhalt springen

Sie tanzen in den Untergang

«A Poem That Is Not Our Own»: Das Kunstmuseum Basel feiert den grossen südafrikanischen Zeichen- und Filmkünstler William Kentridge mit einer umfassenden Retrospektive.

ImageCaption. Foto: Fotograf «More Sweetly Play the Dance» ist ein gewaltiges, eindrückliches Schattenspiel.
ImageCaption. Foto: Fotograf «More Sweetly Play the Dance» ist ein gewaltiges, eindrückliches Schattenspiel.
Georgios Kefala, Keystone

In einen mächtigen Schallkörper hat sich das Museum Gegenwart im St.-Alban-Tal verwandelt, das seine grosse Sommerausstellung dem aus Südafrika stammenden William Kentridge widmet. Elegisch schwingende Marsch­musik, gespielt von einer Johannesburger Brassband, empfängt die Besucher schon beim Betreten des Hauses, das vom Parterre bis unters Dach das ebenso politische wie anregende Werk des Künstlers präsentiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.