Zum Hauptinhalt springen

Tweet über neue Männlichkeit – und dann gings los

«Herzlicher, gewaltloser und verletzlicher.» So sieht Hannes Gassert den modernen Mann. Ein paar Likes erwartete er – es kam eine Flut.

Mit seinem Tweet hat Hannes Gassert einen Nerv der Zeit getroffen.
Mit seinem Tweet hat Hannes Gassert einen Nerv der Zeit getroffen.
Jonas Zürcher

Er schickte seinen Tweet los und rechnete mit zwei Likes, weil seine Sicht des Mannseins ohnehin niemanden interessiere.

Hannes Gassert irrte. Sein Tweet ging viral. Nahezu 400'000-mal wurde der Eintrag in wenigen Tagen angesehen. Gassert fordert darin die Männer auf, ihr Mannsein neu zu definieren. Wer «herzlicher, gewaltloser und verletzlicher» sei, der sei auch stärker und damit ein echter Mann. Beschleunigt hat die hohe Zahl wohl, dass Schriftstellerin Sibylle Berg den Tweet früh weitergeschickt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.