Zum Hauptinhalt springen

Wohnen in Rom

Die Italiener lieben riesige Salons, die Hausmeister wissen alles und wie es draussen aussieht, kümmert nur wenige. Einblicke in die italienische Wohnkultur.

Die Römer leben nicht so gerne in der Altstadt von Rom: Der Campo De Fiori und seine historischen Gebäude. Foto: SZ
Die Römer leben nicht so gerne in der Altstadt von Rom: Der Campo De Fiori und seine historischen Gebäude. Foto: SZ

Bei der Piazza Navona? Oder vielleicht beim Campo De Fiori? Oder in den Gassen von Trastevere? Wer an Rom denkt, an seine Plätze und Kirchen, seine Brunnen und antiken Monumente, seine Platanen und Pinien, der denkt wohl, dass da jeder mittendrin wohnen möchte. In der ganzen Pracht, umgeben von Geschichte und Romantik.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.