ABO+

Der Woody-Ablasshandel

Woody Allen hat einen neuen Film – und viele Probleme. Früher wollte jeder Schauspieler mit ihm arbeiten. Heute entschuldigen sie sich öffentlich dafür und stiften ihre Gagen.

Selena Gomez mit Woody Allen während der Dreharbeiten zu «A Rainy Day in New York».

Selena Gomez mit Woody Allen während der Dreharbeiten zu «A Rainy Day in New York».

(Bild: Getty)

Es ist ein sonniger Vormittag in Paris, es ist das Hotel Le Bristol, es ist Woody Allen, ein sehr leiser Mann, der jede Frage mit grosser Höflichkeit beantwortet, und der, wenn man ihm glaubt, niemals lesen wird, was man über ihn verbreitet: «Ich lese seit Jahrzehnten keine Berichte über mich. Um nicht wahnsinnig zu werden. Die einen halten dich für ein Genie, die anderen für einen Idioten.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt