Zum Hauptinhalt springen

Kolumne Christian SeilerDiese Suppe ist das Glück

Toskanische Acquacotta ist nur eines von 900 tollen Rezepten in einem Buch zweier grosser Köchinnen.

Ist das noch eine Suppe, oder eher ein Eintopf? Es spielt keine Rolle: kochen Sie es einfach nach!
Ist das noch eine Suppe, oder eher ein Eintopf? Es spielt keine Rolle: kochen Sie es einfach nach!
Foto: Carmen Palma

Das River Café in London ist ein interessanter Ort. Es ist nicht nur das Restaurant, in dem ein gewisser Jamie Oliver kochen gelernt hat, sondern eines der besten italienischen Lokale ausserhalb Italiens, wobei es auch in Italien gar nicht so viele Orte gibt, wo gleichzeitig so bewusst und puristisch gekocht wird.

Als Rose Gray und Ruth Rogers 1987 das River Café an den North Banks der Themse aufsperrten, war es die Kantine eines Architekturbüros, allerdings nicht irgendeines Architekturbüros. Es war das Büro von Richard Rogers, der mit seinem Kollegen Renzo Piano bereits ein so emblematisches Gebäude wie das Centre Pompidou in Paris entworfen hatte und schon in jungen Jahren ein Weltstar war. Ruth war (und ist) seine Frau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.