Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Apple und Oprah machen gemeinsam TV

Dass Apple an einem Netflix-Konkurrenten arbeitet, ist eines der am schlechtesten gehüteten Geheimnisse der Branche. Monat für Monat tauchen Meldungen auf, dass der Techkonzern diese Serie oder jenen Regisseur für den nach wie vor geheimen Streamingdienst gewinnen konnte. Nun bricht Apple selbst das Schweigen. In einer Pressemitteilung teilt das Unternehmen mit, dass es einen mehrjährigen Vertrag mit Oprah Winfrey geschlossen habe. Die bekannte TV-Frau soll neue Sendungen und Formate liefern.
Samsung arbeitet seit Jahren an einem Handy mit faltbarem Bildschirm. Immer wieder gibt es entsprechende Gerüchte. Und immer wieder wird das Gerät verschoben. Wie Korea Times berichtet, sieht es nun ganz so aus, als könnte es nächstes Jahr tatsächlich so weit sein. Interessant an der Meldung ist, dass das Gerät über drei Bildschirm-Panels verfügen soll. Zwei für innen und eines für aussen. Das könnte auch den Preis erklären. Das Gerät soll umgerechnet rund 1800 Franken kosten.
Googles Verhältnis zu China ist kompliziert. Die meisten Dienste des Internetkonzerns sind dort nicht verfügbar. Nun investiert Google 550 Millionen Dollar in JD.com, den zweitgrössten Onlinehandelskonzern des Landes, wie Cnbc berichtet.
1 / 3