Zum Hauptinhalt springen

Abkassieren mit dem iPad

Online-Werbung macht immer noch nur einen Bruchteil des gesamten Werbeaufkommens aus. Das könnte sich mit dem Apple-Tablet ändern.

Viele kostenlose Artikel sind immer noch nur einen Mausklick entfernt, zum Beispiel über den Browser auf dem iPad. Gut möglich, dass bald viele Beiträge zunächst exklusiv in Apps erscheinen.
Viele kostenlose Artikel sind immer noch nur einen Mausklick entfernt, zum Beispiel über den Browser auf dem iPad. Gut möglich, dass bald viele Beiträge zunächst exklusiv in Apps erscheinen.
AFP

Gute Nachrichten für die Medienbranche: Für Werbung in den iPad-Apps von Magazinen und Zeitungen wird bis zu fünf Mal so viel gezahlt wie für die gleiche Werbung auf einer normalen Website.

Das heisst jetzt nicht, dass das iPad der Rettungsanker für die vom Rückgang der Werbung arg gebeutelte US-Medienbranche ist, denn Online-Werbung macht immer noch nur einen Bruchteil des gesamten Werbeaufkommens aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.