Zum Hauptinhalt springen

Das Ende der Microsoft-Dominanz

Die Tage von Windows XP sind gezählt. Am 8. April 2014 ist Schluss. Ein Rückblick und vier Alternativen.

Am 8. April 2014 stellt Microsoft den Support für das 2001 lancierte Windows XP ein.
Am 8. April 2014 stellt Microsoft den Support für das 2001 lancierte Windows XP ein.
Reuters

Als Windows XP im Oktober 2001 auf den Markt kam, war Microsofts Welt in bester Ordnung. Der Konzern war nicht zerschlagen worden, wie das ein Richter im Jahr zuvor im Kartellverfahren noch verlangt hatte. Firmengründer Bill Gates konnte die Früchte seiner aggressiven Expansionsstrategie geniessen, mit fast 95 Prozent Marktanteil war seine Dominanzfantasie vom «Windows-PC on every desktop» wahr geworden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.