Zum Hauptinhalt springen

Kann ein Smartphone auch PC sein?

Microsoft will aus dem mobilen Telefon einen vollwertigen PC machen. Das gelingt erstaunlich gut. Trotzdem überzeugt das System von Microsoft nur teilweise.

Fritz Lehmann

Längst sind Smartphones halbe Computer. Aber leider nur halbe: Der kleine Bildschirm und das umständliche Tippen auf der virtuellen Tastatur lassen uns für grössere Arbeiten stets auf einen richtigen Computer wechseln.

Doch nun will Microsoft das Smartphone zum vollwertigen Computer machen: Mit den Geräten Lumia 950 und 950 XL, einem kleinen Kästchen namens Display-Dock sowie der App Continuum arbeite man auch ohne separaten Rechner «wie auf dem PC», wirbt der Konzern. Das könnte tatsächlich Sinn machen: Viele Leute meistern ihre digitalen Aufgaben heute weitgehend mit dem Smartphone oder dem Tablet – vermissen aber gleichwohl ab und zu den Komfort eines «richtigen» Computers.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen