Zum Hauptinhalt springen

Microsoft plant vier Versionen von Windows 8

Der Softwarekonzern hat neue Details zum kommenden Betriebssystem genannt. Windows 8 ist die erste Version, die auch für Tablets optimiert wurde.

Das neue Windows: Die achte Version auf einem Notebook installiert (März 2012).
Das neue Windows: Die achte Version auf einem Notebook installiert (März 2012).
Keystone

Wie der Softwarekonzern im «Windows Team Blog» schreibt, werden die PC-Versionen des Windows-7-Nachfolgers Windows 8 und Windows 8 Pro heissen. Diese sollen für die breite Masse erhältlich sein. Beide Versionen bieten die neue Metro-Oberfläche, den Windows Store, Internet Explorer 10, den überarbeiteten Task-Manager und Windows Explorer.

Windows RT vorinstalliert

Die grösste Neuerung bietet die dritte Variante namens Windows RT (bisher Windows on ARM). Sie ist für Hardware mit ARM-Prozessoren gedacht (etwa Tablets) und soll vor allem bei der Akku-Laufzeit und den Apps punkten.

Das Betriebssystem ist nur vorinstalliert auf ARM-Geräten verfügbar und enthält Touchscreen-optimierte Apps von Office, Excel und Powerpoint. Ältere Windows-Software wird auf dieser Version nicht mehr laufen. Programme müssen im neuen Metro-Design gestaltet werden, welches man bereits von Windows Phone kennt. Mit dieser Kachel-Oberfläche will Microsoft vor allem bei Tablets punkten.

Das Betriebssystem kommt im Oktober

Windows 8 Enterprise schliesslich, die vierte Version, wird nur an Unternehmenskunden verkauft, die einen Software-Assurance-Vertrag mit Microsoft abgeschlossen haben.

Seit Ende Februar steht eine Vorversion zum Download bereit. Windows 8 soll im Oktober erscheinen. Preise will Microsoft zu einem späteren Zeitpunkt nennen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch