Zum Hauptinhalt springen

Was Windows 8 bieten soll

Schnellerer Start, Tablet-Unterstützung und Multitouch: So könnte der Nachfolger von Windows 7 aussehen. Die ersten Tablets mit dem neuen Betriebssystem sollen im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Der Nachfolger von Windows 7 soll auch auf kleineren Geräten laufen – aber wann?
Der Nachfolger von Windows 7 soll auch auf kleineren Geräten laufen – aber wann?
AFP

Im Oktober 2009 lancierte Microsoft Windows 7. Die Software ist ein voller Erfolg – kein Betriebssystem wurde häufiger verkauft. Zum Nachfolger hielt man sich bisher bedeckt. Man geht davon aus, dass Windows 8 im nächsten Jahr auf den Markt kommt.

Konzernchef Steve Ballmer deutete an der Consumer Electronics Show Anfang Jahr an, wohin die Reise geht: «Welches Gerät auch immer Sie jetzt oder in Zukunft verwenden: Windows wird dabei sein.» Damit scheint klar zu sein, dass der Softwarekonzern bisher vernachlässigte Entwicklungen im Bereich der mobilen Geräte nachholen möchte.

Testphase Ende dieses Jahres

Im Smartphone-Segment hat die Aufholjagd mit dem im vergangenen Herbst lancierten Betriebssystem Windows Phone 7 und der vor kurzem bekannt gegebenen Kooperation mit dem Handykonzern Nokia bereits begonnen. Bei den Tablets dauert es laut «Bloomberg Businessweek» allerdings länger.

Laut dieser Quelle kann Microsoft in diesem Bereich erst später Verkäufe tätigen, mit ersten Windows-8-Tablets sei nicht vor Mitte 2012 zu rechnen. Denn die entsprechende Software werde frühestens Ende 2011 die Testphase erreichen. Bis dahin müsse man auf das «alte» Windows setzen.

Dell und Samsung in den Startlöchern

Bei den Tablet-Plänen wird die «New York Times» ziemlich konkret: Laut dieser Zeitung sind es die Hersteller Dell und Samsung, welche als Erste die Hardware für Windows 8 bereitstellen werden. Samsung ist bereits mit dem Modell Galaxy im Tablet-Markt erfolgreich, setzte bisher aber auf Android.

Ob dereinst für die Touchscreen-Computer ein eigenes Betriebssystem erscheint, ist unklar. Eine nur abgespeckte Version von Windows 8 könnte es gegen Android schwer haben.

Mit Internet Explorer 10?

Im Web sind bereits Screenshots einer angeblichen Vorversion von Windows 8 aufgetaucht. Die Installation dieser Testversion daure nur gerade acht Minuten, 17 Minuten weniger als beim Betriebssystem Windows 7.

Die wichtigsten neuen Funktionen des Windows-7-Nachfolgers seien Multi-Touch-Unterstützung, ein eingebauter App Store für Windows-Applikationen und die Möglichkeit, sich über eine Windows-Live-ID einzuloggen. Gut möglich auch, dass das nächste Microsoft-Betriebssystem mit dem Browser Internet Explorer 10 ausgerüstet wird – das jedenfalls berichtet Windows8geek.com.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch