Zum Hauptinhalt springen

Windows 8 auf Tablets zugeschnitten

Microsoft hat eine erste Vorabversion seines neuen Betriebssystems Windows 8 vorgestellt. Die Software ist stark auf den Tablet-Einsatz zugeschnitten und integriert Skype.

Neben Tablets wird Windows 8 aber auch auf herkömmlichen PC laufen. Seine Optik ähnelt stark der Oberfläche des Microsoft-Systems für Smartphones. Es kann wie Smartphones mit Fingergesten bedient werden und unterscheidet sich auch insofern von den Vorgängerversionen, weil der Startknopf für den Aufruf des Programmmenüs fehlt, der einst mit Windows 95 eingeführt wurde.

Skype in System integriert

Ausserdem gibts am unteren Bildschirmrand auch keine Taskleiste mehr, in der die Symbole der geöffneten Programme und Dokumente zu sehen sind. Nach dem milliardenschweren Kauf des Internettelefonieanbieters Skype soll zudem auch dessen Software in das System integriert werden.

«Mit diesem System unternehmen wir die grösste Änderung seit Windows 95», sagte Windows-Manager Steven Sinofsky am Mittwoch auf der Technologie-Konferenz «D9 – All Things D» in Los Angeles. Wann der Nachfolger von Windows 7 auf den Markt kommen wird, sagte er nicht. Experten gehen aber davon aus, dass Microsoft Windows 8 im kommenden Jahr starten wird, spätestens im Oktober 2012.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch