Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Die Sexsache ist doch nur ein vorgeschobener Tatvorwurf»

«Er hält sich wacker, scheint so gut drauf zu sein, wie es unter den Umständen eben möglich ist»: Anwalt Mark Stephens über seinen Klienten Julian Assange.

dapd/rek