Zum Hauptinhalt springen

Ein Narr, wer sich mit al-Qaida anlegt

Ob Terroristen, Baptisten oder Hacker: The Jester nimmt es mit jedem auf, der Online-Propaganda gegen die USA betreibt. Derweil wurde offenbar ein Apple-Server von Anonymous angegriffen.

«Es wäre ein Fehler anzunehmen, dass auf der Seite der Starken Gerechtigkeit herrscht»: Statement von The Jester auf seiner Homepage. Screenshot: th3j35t3r.wordpress.com
«Es wäre ein Fehler anzunehmen, dass auf der Seite der Starken Gerechtigkeit herrscht»: Statement von The Jester auf seiner Homepage. Screenshot: th3j35t3r.wordpress.com

Vor kurzem enthüllte pcworld.com unter Berufung auf einen Tweet des Terrorismusexperten Evan Kohlmann, dass das primär vom Terrornetzwerk al-Quaida genutzte Onlineportal Al-Shamukh von einem Hacker namens The Jester erfolgreich offline gesetzt wurde.

Wenn es jemand wagt, Terroristen im Netz anzugreifen und dies erst noch erfolgreich, müsste ihm die Bewunderung seiner Hackerkollegen gewiss sein. Dass dies bei The Jester (Der Hofnarr) nicht der Fall ist, hat damit zu tun, dass der unbekannte Cyberaktivist selbst vor seinen Berufskollegen nicht Halt macht: In den vergangenen Wochen und Monaten attackierte er sowohl die Internetkollektive Lulzsec und Anonymous als auch das Enthüllungsportal Wikileaks.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.