Zum Hauptinhalt springen

Milliardär auf allen vieren

Groupon hat den 30-jährigen Ex-Musikstudenten Andrew Mason zum Börsenstar gemacht. Doch es bestehen grosse Zweifel am nachhaltigen Erfolg des erst dreijährigen Schnäppchenportals.

Das Schnäppchenportal ging am 4. November 2011 an die Börse...
Das Schnäppchenportal ging am 4. November 2011 an die Börse...
Keystone
...und legte am ersten Handelstag zeitweilig fast um die Hälfte zu. Seit dem Going-public von Google im Jahr 2004 hat kein grösserer Börsengang eines Web-2.0-Unternehmens stattgefunden.
...und legte am ersten Handelstag zeitweilig fast um die Hälfte zu. Seit dem Going-public von Google im Jahr 2004 hat kein grösserer Börsengang eines Web-2.0-Unternehmens stattgefunden.
Reuters
«Vielleicht haben sie nicht genug Finanzpersonal»: Analyst Herman Leung kritisiert in der «Financial Times Deutschland» Groupons Rechnungslegung.
«Vielleicht haben sie nicht genug Finanzpersonal»: Analyst Herman Leung kritisiert in der «Financial Times Deutschland» Groupons Rechnungslegung.
Keystone
1 / 9

Es ist eine Geschichte, wie sie nur die Neue Welt schreiben kann: Ein erst dreijähriges Unternehmen nimmt mit dem Gang an die Börse an einem Tag 700 Millionen Dollar ein und erreicht einen Wert von fast 13 Milliarden Dollar – obwohl die amerikanische Börsenaufsicht SEC Groupon wegen Fehlern in der Buchführung seit längerem auf dem Kieker hat und obwohl das Unternehmen seit seiner Gründung vor drei Jahren nur Verluste schreibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.