Zum Hauptinhalt springen

Mutmasslicher CIA-Hacker festgenommen

Das FBI verhaftete einen 19-Jährigen, der an den Hackerangriffen auf Sony und den CIA beteiligt gewesen sein soll. Die Bekennergruppe der Anschläge reagierte mit Hohn auf die Festnahme.

«Die Seite ist nun im Besitz von Lulzsec»: Mit diesem Motiv ärgerte die Hackergruppe ihre Opfer.
«Die Seite ist nun im Besitz von Lulzsec»: Mit diesem Motiv ärgerte die Hackergruppe ihre Opfer.
Keystone

Die britische Polizei hat einen 19-Jährigen wegen des Verdachts auf Hackerangriffe auf Sony und die Website der CIA festgenommen. Die Festnahme sei ein Fahndungserfolg der britischen Behörden und des FBI, hiess es heute.

Der Teenager sei den Beamten gestern in der Nähe von London ins Netz gegangen und zum Verhör auf ein Londoner Polizeirevier gebracht worden. Es wurden keine Angaben gemacht, ob der Verdächtige ein Mitglied der Hackergruppe Lulz Security ist, die sich zu Angriffen auf Sony und Nintendo bekannt hat. Die Hacker riefen zum «Krieg» gegen Regierungen auf, die das Internet kontrollieren.

Lulz Security reagierte gelassen auf die Festnahme. «Es scheint, als sei der ruhmreiche Anführer von Lulz Security festgenommen worden, jetzt ist alles vorbei...Augenblick mal...wir sind ja immer noch da!», scherzten sie am Dienstagnachmittag via Twitter.

dapd/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch