Zum Hauptinhalt springen

Wert von Facebook steigt ins Unermessliche

Das soziale Netzwerk will offenbar seinen Mitarbeitern erlauben, Aktien im Wert von bis zu einer Milliarde Dollar zu verkaufen. Im Vergleich zum Vormonat könnte Facebook damit um 20 Prozent an Wert zulegen.

Anteile seines Unternehmens werden auf dem sogenannten zweiten Markt gehandelt, das Unternehmen erwägt aber laut Medienberichten, im Jahr 2012 an die Börse zu gehen: Mark Zuckerberg.
Anteile seines Unternehmens werden auf dem sogenannten zweiten Markt gehandelt, das Unternehmen erwägt aber laut Medienberichten, im Jahr 2012 an die Börse zu gehen: Mark Zuckerberg.
Keystone

Der Wert des US-Online-Netzwerks Facebook könnte bald auf 60 Milliarden Dollar (44 Milliarden Euro) steigen. Facebook wolle seinen Mitarbeitern erlauben, Aktien im Wert von bis zu einer Milliarde Dollar zu verkaufen, berichtete das Internetportal «All Things Digital» am Donnerstag unter Berufung auf informierte Kreise.

Bereits im Januar 50 Milliarden wert

Die Transaktion würde bedeuten, dass Facebook im Vergleich zum Vormonat 20 Prozent an Wert zulegt; im Januar hatte Facebook mitgeteilt, durch den Einstieg unter anderem der Investmentbank Goldman Sachs hochgerechnet einen Wert von 50 Milliarden Dollar erreicht zu haben.

Laut «All Things Digital» wandten sich an Facebook zuletzt «mehrere grosse institutionelle Investoren» mit dem Ziel, in das soziale Netzwerk zu investieren. Mit dem Deal könnten die Facebook-Mitarbeiter vom Erfolg des Netzwerks finanziell profitieren.

Nächstes Jahr an die Börse?

Anteile an Facebook werden auf dem sogenannten zweiten Markt gehandelt, das Unternehmen erwägt aber laut Medienberichten, im Jahr 2012 an die Börse zu gehen. Noch in diesem Jahr soll die Zahl der Anteilseigner des weltweit erfolgreichsten sozialen Netzwerks die 500er-Marke überschreiten.

AFP/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch