Zum Hauptinhalt springen

Wie Google Schweizer Daten gesammelt hat

Google hat Daten aus privaten offenen WLAN-Netzen gescannt und gespeichert. In Deutschland läuft deswegen ein Ermittlungsverfahren. Jetzt äussert sich Google in einem Interview.

«Willkommen bei Google»: Die Bildschirmbotschaft in einem Google-Büro wirkt angesichts der jüngsten Vorfälle fast schon zynisch.
«Willkommen bei Google»: Die Bildschirmbotschaft in einem Google-Büro wirkt angesichts der jüngsten Vorfälle fast schon zynisch.
Reuters

Anlässlich der Aufnahmen für den Kartendienst Street View sammelte und speicherte Google auch Inhalte von WLAN-Netzen (Redaktion Tamedia berichtete). Laut einem Bericht des Fernsehsender NDR hat die Staatsanwaltschaft Hamburg jetzt ein Ermittlungsverfahren gegen den Internetkonzern eingeleitet. Redaktion Tamedia hat sich mit einem Google-Vertreter über die jüngsten Vorfälle unterhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.