Zum Hauptinhalt springen

Das Windows-Handy liest die Nachricht vor

Explorer 9, Sprachsteuerung und Multitasking: Microsoft stattet sein Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 mit zahlreichen neuen Funktionen aus. Das Update mit dem Codenamen Mango ist ab Herbst verfügbar.

Zur Konkurrenz aufschliessen: Windows Phone 7 wird ein umfangreiches Update spendiert.
Zur Konkurrenz aufschliessen: Windows Phone 7 wird ein umfangreiches Update spendiert.
AFP

Mit einer neuen Version des Betriebssystems namens Mango soll die Nutzung von Internethandys «noch einfacher, schneller und benutzerfreundlicher» werden, wie Microsoft erklärte.

Das Update soll ab Herbst verfügbar sein – für Nutzer von Windows Phone 7 ist es kostenlos. Zudem wird es auf neuen Geräten des Microsoft-Partners Nokia sowie der Hersteller Samsung, LG, HTC, Acer, Fujitsu und ZTE installiert. Für Entwickler standen Werkzeuge für Mango ab Mittwoch zum Herunterladen bereit.

Wichtige neue Funktionen sind beispielsweise Multitasking, ein Browser-Update auf den HTML5-fähigen Internet Explorer 9 und eine bessere Programmierschnittstellen für den Zugriff auf die Smartphone-Hardware.

SMS diktieren

Mit Mango sollen die Nutzer – wie bei anderen Anbietern schon möglich – ihre Kontakte zu Gruppen zusammenfassen können, um eine SMS, E-Mail oder Sofortnachrichten gleichzeitig an mehrere Leute zu schicken. Auch der Internet-Kurznachrichtendienst Twitter und das Internet-Karrierenetzwerk Linkedin können sie in ihre Kontakte integrieren.

Mit einer Gesichtserkennungs-Software sollen die Nutzer schnell Menschen auf Fotos markieren und ins Netz stellen können. Zudem soll Mango die Steuerung des Handys per Sprache bieten – und umgekehrt soll das Smartphone etwa Kurznachrichten auch vorlesen können. Die Kollegen von Gizmodo.de besuchten Microsofts Mango-Präsentation und fanden die Demo der Sprachsteuerung «recht beeindruckend». Während man Musik höre, komme eine SMS herein. Das Handy liest die Nachricht vor, und die gesprochene Antwort wird in Text umgewandelt und ebenfalls per SMS zurückgeschickt.

Multitasking habe Microsoft anständig gelöst, so Gizmodo.de, da man technisch Android und Apples iOS imitiere und den App-Wechsel ähnlich gestalte.

Auf Tuchfühlung mit Apple und Google

Mit Mango versuchen Microsoft und Nokia den Anschluss an die Konkurrenten Apple und Google zu halten. Ende des Sommers wird wohl das neueste iPhone auf den Markt kommen. Auch Google – jetzt schon mit einem Marktanteil von 36 Prozent Marktführer – wird weitere Versionen seines Betriebssystems Android anbieten. Windows Phone 7 ist bislang wenig erfolgreich: Nur 3,6 Prozent der Handys laufen mit dem Microsoft-Betriebssystem.

AFP/ah

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch