Zum Hauptinhalt springen

Den neuen Chromecast ausprobiert

Am Dienstag wurde der neue Streamingstick vorgestellt. Redaktion Tamedia hat ihn getestet.

Wilde neue Funktionen? Fehlanzeige. Der neue Chromecast ist wie der alte. Und das ist gut so. Denn der erste Chromecast war und ist die komfortabelste und preisgünstigste Variante, seinen Fernseher in einen Smart-TV zu verwandeln (Sieben Sachen, die 2014 richtig gut waren).

Mag sein, dass die WLAN-Verbindung jetzt etwas schneller ist, Netflix läuft darauf genauso gut wie früher und eingerichtet ist er auch weiterhin schnell. Die wichtigste Neuerung ist kosmetischer Natur: Dank dem biegbaren HDMI-Anschluss kann man den Chromecast noch etwas besser am TV befestigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.