Zum Hauptinhalt springen

Leica verblüfft mit neuer Vollformat-Systemkamera

+++ Huawei bringt die Klapp- und Schwenkkamera fürs Smartphone +++ Optivent lanciert Kopfhörer mit AR-Display +++ Parrot Drohne fliegt jetzt von selbst +++

Ausgestattet mit einem 24-Megapixel-Vollformatsensor erfüllt die neue Leica SL alle Ansprüche professioneller Fotografie. Besonders erfreulich ist der elektronische Sucher mit einer minimalen Latenzzeit und einer Auflösung von 4,4 Millionen Pixel. Auch für Freunde des bewegten Bildes ist die Kamera ein Bijou: Die Leica SL zeichnet laut einer Mediennmitteilung Videos in 4K auf. Das robuste Aluminiumgehäuse garantiert einen sorgenfreien Umgang im Fotografenalltag. Preis ohne Objektiv: rund 7500 Franken.
Ausgestattet mit einem 24-Megapixel-Vollformatsensor erfüllt die neue Leica SL alle Ansprüche professioneller Fotografie. Besonders erfreulich ist der elektronische Sucher mit einer minimalen Latenzzeit und einer Auflösung von 4,4 Millionen Pixel. Auch für Freunde des bewegten Bildes ist die Kamera ein Bijou: Die Leica SL zeichnet laut einer Mediennmitteilung Videos in 4K auf. Das robuste Aluminiumgehäuse garantiert einen sorgenfreien Umgang im Fotografenalltag. Preis ohne Objektiv: rund 7500 Franken.
zvg
Die chinesische Firma Huawei versucht mit einem besonders pfiffigen Feature zu punkten. Das neue Smartphone Shot X ist mit klapp- und schwenkbarer Digicam ausgestattet. Zugleich lässt sich die Kamera als Rück- und Frontkamera benutzen, berichtet Mobilegeek.de. Besonders interessant könnte das neue Feature für Anwendungen wie beispielsweise Periscope sein.
Die chinesische Firma Huawei versucht mit einem besonders pfiffigen Feature zu punkten. Das neue Smartphone Shot X ist mit klapp- und schwenkbarer Digicam ausgestattet. Zugleich lässt sich die Kamera als Rück- und Frontkamera benutzen, berichtet Mobilegeek.de. Besonders interessant könnte das neue Feature für Anwendungen wie beispielsweise Periscope sein.
PD
Die Parrot-Bebop-Drohne fliegt jetzt vollautomatisch. 19 Franken kostet das In-App-Update. Dieses erlaubt Bebop-Besitzern, Wegpunkte zu setzen und zurückzulehnen, während die Drohne völlig autonom fliegt. Laut «Techcrunch» könne jederzeit die Route geändert oder die Kontrolle über das Fluggerät zurückgewonnen werden.
Die Parrot-Bebop-Drohne fliegt jetzt vollautomatisch. 19 Franken kostet das In-App-Update. Dieses erlaubt Bebop-Besitzern, Wegpunkte zu setzen und zurückzulehnen, während die Drohne völlig autonom fliegt. Laut «Techcrunch» könne jederzeit die Route geändert oder die Kontrolle über das Fluggerät zurückgewonnen werden.
Keystone
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch