ABO+

31 Tipps und Tricks rund ums iPad

Welches Modell ist der Preisleistungs-Sieger, worauf man bei Tastatur und Stift achten sollte, nützliche Apps und die wichtigsten Kniffe.

Nicht alles am iPad ist selbsterklärend. Manch nützliche Funktion ist gut versteckt.

Nicht alles am iPad ist selbsterklärend. Manch nützliche Funktion ist gut versteckt.

Rafael Zeier@RafaelZeier

Das richtige iPad

Welches Modell? Das beste iPad ist bekanntlich das, das man schon hat. Aber wenn es ein neues oder gar das erste sein soll, ist die Auswahl mit Air, Pro, Mini und Normal grösser denn je. Tatsächlich aber ist die Auswahl auch einfacher denn je. Denn das günstigste iPad kann nahezu alles, was die grösseren und teureren Apple-Tablets auch können. Mit einem Startpreis von 380 Franken ist es der Preisleistungssieger. Dank der gigantischen App-Auswahl und der einfachen Bedienung sticht es auch die Konkurrenten im Windows- und Android-Lager aus. Ein ausführlicher Test findet sich hier. Für mehr Geld bekommt man mit dem iPad Mini (ab 450 Franken) ein handlicheres Tablet, mit dem iPad Air (ab 580 Franken) einen etwas besseren Bildschirm und mit dem Pro (ab 900 Franken) einen grösseren Bildschirm, mehr Leistung und USB-C. Da iPads sehr langlebig sind, empfiehlt es sich aber auch einen Blick auf Secondhandplattformen zu werfen. Dort finden sich immer wieder Schnäppchen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt