Zum Hauptinhalt springen

Whatsapp ohne Big Brother

Verschlüsselte Messenger-Apps made in Switzerland sind nach der NSA-Abhöraffäre plötzlich gefragt. Ein Anbieter rüstet mit seiner Technik sogar die indonesische Armee aus.

Anatol Heib
Unheimliche Zusammenarbeit: Die Übernahme durch Facebook ist manchem WhatsApp-Nutzer nicht geheuer. Es gibt Alternativen ...
Unheimliche Zusammenarbeit: Die Übernahme durch Facebook ist manchem WhatsApp-Nutzer nicht geheuer. Es gibt Alternativen ...
Google Play
Threema: Ebenfalls aus der Schweiz. Das Design erinnert an Whatsapp. Wie My Enigma bietet auch Threema eine sogenannte End-to-End-Verschlüsselung: Nur der Empfänger und der Absender sind in der Lage, die Daten zu lesen.
Threema: Ebenfalls aus der Schweiz. Das Design erinnert an Whatsapp. Wie My Enigma bietet auch Threema eine sogenannte End-to-End-Verschlüsselung: Nur der Empfänger und der Absender sind in der Lage, die Daten zu lesen.
Screenshot
Wie My Enigma bietet auch Threema eine sogenannte End-to-End-Verschlüsselung: Nur der Empfänger und der Absender sind in der Lage, die Daten zu lesen.
Wie My Enigma bietet auch Threema eine sogenannte End-to-End-Verschlüsselung: Nur der Empfänger und der Absender sind in der Lage, die Daten zu lesen.
Screenshot
In den App Stores findet man viele weitere Apps, die mehr Sicherheit versprechen. Zum Beispiel Wickr. Versendete Nachrichten zerstören sich nach einem zuvor definierten Zeitpunkt selber.
In den App Stores findet man viele weitere Apps, die mehr Sicherheit versprechen. Zum Beispiel Wickr. Versendete Nachrichten zerstören sich nach einem zuvor definierten Zeitpunkt selber.
Screenshot
Screenshot
Eigenentwicklung aus dem Hause Swisscom: Mit iO können registrierte Benutzer gratis telefonieren und Nachrichten austauschen.
Eigenentwicklung aus dem Hause Swisscom: Mit iO können registrierte Benutzer gratis telefonieren und Nachrichten austauschen.
Google Play
100 Millionen Nutzer und trotzdem ein Nischenplayer: Der Kik Messenger hat einen eingebauten Browser.
100 Millionen Nutzer und trotzdem ein Nischenplayer: Der Kik Messenger hat einen eingebauten Browser.
Google Play
Bei Snapchat werden «Snaps» verschickt: Textdateien, Videos, Bilder. Nach ein bis zehn Sekunden werden die Snaps wieder gelöscht.
Bei Snapchat werden «Snaps» verschickt: Textdateien, Videos, Bilder. Nach ein bis zehn Sekunden werden die Snaps wieder gelöscht.
Google Play
In Japan populär: Mit Line sind gratis Anrufe möglich sowie das Schicken von Kurznachrichten.
In Japan populär: Mit Line sind gratis Anrufe möglich sowie das Schicken von Kurznachrichten.
Google Play
1 / 11

Seit dem Prism-Skandal ist die Frage, wie gut die Kommunikation mit Smartphone-Messengern vor Dritten geschützt ist, wieder in den Fokus gerückt. Pirate-Bay-Mitgründer Peter Sunde kündigte jüngst an, er plane einen verschlüsselten Messenger für iPhone und Android. Sogar der umstrittene Megaupload-Gründer Kim Schmitz hat ähnliche Pläne. Und diese Sicherheits-Apps profitieren zusätzlich davon, dass bei Whatsapp und Co. immer wieder Sicherheitsbedenken geäussert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen