Zum Hauptinhalt springen

Die «Drei Sterne»-Dynastie bleibt erhalten

Die Führung des südkoreanischen Elektronik-Konzerns Samsung bleibt auch nach Jahrzehnten in den Händen der Gründerfamilie.

Die Nachfolge ist geregelt: Samsung-Konzernlenker Lee Kun Hee (Zweiter von links) und sein Sohn Lee Jae Yong (Vierter von links).
Die Nachfolge ist geregelt: Samsung-Konzernlenker Lee Kun Hee (Zweiter von links) und sein Sohn Lee Jae Yong (Vierter von links).
Keystone

Der einzige Sohn von Konzernlenker Lee Kun Hee wurde zum Nachfolger an der Spitze des Unternehmens bestimmt, wie Samsung mitteilte. Lee Jae Yong, der auch Jay Y. Lee genannt wird, ist seit 1991 bei dem Unternehmen. Sein Aufstieg an die Spitze war allgemein erwartet worden.

Sein Vater Lee Kun Hee war 2008 in einer Korruptionsaffäre zurückgetreten. Konzernchef ist seither Choi Gee Sung. Lee Kun Hee blieb aber die dominierende Figur und war im Frühjahr 2010 auch wieder in das Unternehmen zurückgekehrt.

Für Südkorea überlebenswichtig

Samsung - zu deutsch «Drei Sterne» - ist einer der grössten Elektronikkonzerne der Welt und gehört vor allem bei Speicher-Chips, Flachbildschirmen und Handys zu den internationalen Marktführern. Das Unternehmen war 1938 von Lee Byung Chull gegründet worden, dem Vater des aktuellen Konzernlenkers. Zu Beginn ein Handelsunternehmen, spezialisierte sich Samsung 1969 auf Elektronik.

Heute trägt der Konzern, zu dem Dutzende Tochtergesellschaften in anderen Branchen gehören, allein ein Fünftel zum Bruttoinlandsprodukt von Südkorea bei. Der 69-jährige aktuelle Konzernlenker Lee Kun Hee ist der reichste Mensch in Südkorea. Auch seine 40-jährige älteste Tochter Lee Boo Jin bedachte Lee Kun Hee laut der Erklärung vom Freitag mit höheren Aufgaben im Samsung-Konzern.

kg/mac/yb

AFP/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch