Zum Hauptinhalt springen

Per Satellit in den Trainingsolymp

Jogginguhren mit GPS-Navigation sind der neuste Schrei und bieten eine Fülle an Funktionen. Doch helfen die Hightech-Geräte dem Hobbyjogger wirklich, besser zu trainieren? Ein Testbericht.

Das GPS-Signal funktioniert auch in Wäldern, fernab der Stadt: Die Garmin Forerunner 610 im Test.
Das GPS-Signal funktioniert auch in Wäldern, fernab der Stadt: Die Garmin Forerunner 610 im Test.
Martin Sturzenegger
Simples Touchpad: Die Sportuhr orientiert sich an der Technik von Smartphones.
Simples Touchpad: Die Sportuhr orientiert sich an der Technik von Smartphones.
PD
Auf insgesamt 16 Anzeigefeldern findet sich alles, was der ambitionierte Jogger braucht - und noch ein bisschen mehr.
Auf insgesamt 16 Anzeigefeldern findet sich alles, was der ambitionierte Jogger braucht - und noch ein bisschen mehr.
PD
1 / 4

Bis vor wenigen Wochen hatte ich eine Aversion gegen Joggingschuhe. Ich konnte mich kaum mehr überwinden, ein paar Runden im Wald zu drehen. Der Vitaparcours erschien mir ähnlich unangenehm wie ein militärischer Drill über den Hindernisparcours. Ich verfiel jener Trainingsmüdigkeit, über die sich auch Spitzenläufer nach einem Marathon beklagen. Mit dem feinen Unterschied, dass ich keine 40 Kilometer gelaufen war, sondern lediglich ein Teilstück der Sola-Stafette – des Zürcher Massenrennens für Studenten und solche, die es einmal waren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.