Zum Hauptinhalt springen

So hässlich sind die Schönsten

Eine iPhone-App berechnet anhand eines Fotos, wie schön eine Person ist. Redaktion Tamedia testete die Scherz-App mit Bildern von Prominenten.

Die App Ugly Meter misst, wie hässlich oder hübsch ein Gesicht ist. Hat man die gewünschte Person fotografiert und das Gesicht ins Gitternetz eingepasst, beginnt die Software zu rechnen. Sekunden später folgt auch schon die Benotung von 1 bis 10. Doch aufgepasst: Je mehr Punkte man erhält, desto hässlicher ist das Gesicht.

Der Ugly Meter kommentiert die Aufnahmen zusätzlich mit beleidigenden Worten. Das Ganze sollte man natürlich nicht allzu ernst nehmen und wissenschaftlichen Anforderungen wird die App ohnehin kaum standhalten. Bei mehreren Scans mit der gleichen Personen lieferte die Software unterschiedliche Bewertungen.

Beim Test tat es trotzdem gut, dass die Stars nicht unbedingt gut abschneiden (siehe Bildstrecke). Also: Für einen Spass zwischendurch taugt der Ugly Meter allemal – sofern man bereit ist, dafür Fr. 1.10 auszugeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch