Zum Hauptinhalt springen

LeserreaktionenEichholz nicht zu sperren, ist unverantwortlich

Meinungen von Leserinnen und Lesern zu aktuellen Themen.

Im Eichholz in Wabern halten sich nicht alle an die Abstandsregeln. Trotzdem soll die Wiese nicht eingezäunt werden.
Im Eichholz in Wabern halten sich nicht alle an die Abstandsregeln. Trotzdem soll die Wiese nicht eingezäunt werden.
Iris Andermatt

«Das Eichholz in Köniz wird doch nicht eingezäunt»

Eigenverantwortung?

Wie kann die Stadt Bern auf Eigenverantwortung setzen, wenn sie jetzt gesehen hat, was über Auffahrt los war? So was von unverantwortlich. Aber nicht erstaunlich bei den schwachen Politikern, die
wir haben.
Rene Nydegger, Bern

Zu «100 Anzeigen, ein Clown und ein Bund Rosen»

Riesige Kosten

Mit mir sind sicher viele dankbar für die Arbeit der Polizei und Sicherheitskräfte. Leider sollen weitere Demos und Mahnwachen folgen. Hoffentlich stehen die Verursacher von riesigen Kosten an vorderster Front beim Verteilen der Unkosten. Es kann nicht sein, dass die Allgemeinheit dafür geradestehen muss. Durch die Demos und Mahnwachen können auch die Geschäfte nicht den dringend benötigten guten Samstag-Umsatz machen. Elsbeth von Ballmoos, Schüpbach

Zu den Corona-Massnahmen

Zitat des Tages

Der Lockdown des Gesundheitsministers im Gesundheitswesen hatte keine staatsmännische Qualität.

Martin Scheidegger, Ittigen

Keine taugliche SP-Politik

Es ist schade, dass die Medien die Kritik am Vorgehen des Bundesrates meist negativ beurteilen. Hat denn der Gesundheitsminister wirklich so gute Arbeit geleistet? Sein Lockdown im Gesundheitswesen hatte keine staatsmännische Qualität. Der Einschnitt, dass in Spitälern nur noch Notfälle behandelt werden dürfen, hätte spätestens korrigiert werden müssen, als bekannt war, dass viele Spitäler halb leer waren. Den Spitälern im Kanton sind zusätzliche Kosten von 360 Millionen entstanden. Wer wird diese zu tragen haben? Die Konsumenten. Ganz zu schweigen von seiner einseitigen, stigmatisierenden Ü-65-Qualifizierung als Risikogruppe. So sieht für mich eine taugliche Politik eines SP-Politikers nicht aus. Martin Scheidegger, Ittigen