Zum Hauptinhalt springen

Hotel Bären KientalEin neues Kapitel in der langen Geschichte

Das geschichtsträchtige Hotel Bären wechselt den Besitzer. Andreas Suter hat das Haus an Urs Tanner verkauft.

Das Hotel Bären in Kiental hat eine bewegte Geschichte. Am 1. November 2020 kommt es zu einem Besitzerwechsel
Das Hotel Bären in Kiental hat eine bewegte Geschichte. Am 1. November 2020 kommt es zu einem Besitzerwechsel
Foto: PD

«Das Hotel Bären in Kiental könnte viele Geschichten erzählen», schreiben die Hotelverantwortlichen in einer Mitteilung. «Es ein eindrücklicher Zeitzeuge der Bedeutung des Bergtourismus in Kiental vor dem Ersten Weltkrieg.» Der heutige Bären entstand 1912 durch den Umbau des damals bestehenden Bären. «Die zweite geheime Konferenz der sozialistischen Zimmerwalder Bewegung Ende April 1916 macht den Bären zu einem Ort von historischer Bedeutung.»

Nun geht der Bären in neue Hände über. Vor einiger Zeit habe sich der heutige Besitzer Andreas Suter, der das Haus in dritter Generation führt, entschieden, kürzerzutreten. Mit Urs Tanner habe man einen Käufer gefunden, der «das Berner Oberland schon kennt und zusammen mit seiner Frau Marianna Tanner mit der erfolgreichen Führung des Hotels Steinbock in Gsteig bei Wilderswil bereits Erfahrung als Gastgeberin und Gastgeber eines historischen Hotels gesammelt» habe.

Wechsel am 1. November

Die Übergabe findet am 1. November statt, und Tanners werden die letzte Sommersaison, welche aus bekanntem Anlass einige Besonderheiten mit sich bringe, «mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu Ende führen und besorgt sein, dass die Nachfolger mit vollem Elan und Enthusiasmus einsteigen können». Über die Kaufbedingungen wurde Stillschweigen vereinbart.

pd/sgg