Zum Hauptinhalt springen

Mehr Haustiere wegen CoronaEin Vierbeiner gegen die Langeweile

Während der Corona-Krise steigt das Interesse an Haustieren. Das Tierheim Oberbottigen etwa wurde von Anfragen überrannt. Ein problematischer Trend.

Ein treuer Begleiter in einsamen Zeiten: Währen der Corona-Krise interessieren sich viele Menschen für ein Haustier.
Ein treuer Begleiter in einsamen Zeiten: Währen der Corona-Krise interessieren sich viele Menschen für ein Haustier.
Foto: Getty Images

Homeschooling am Morgen, Beschäftigungsprogramm am Nachmittag, im Garten oder vor dem Fernseher, am Abend ins Bett und alles wieder von vorne. Die Tage in Zeiten von Corona können lang sein, man kommt ins Grübeln. Die freie Zeit könnte man ja konstruktiv nutzen, ausserdem würde eine Veränderung dem tristen Alltag guttun. Weshalb also nicht ein neues Familienmitglied aufnehmen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.