Zum Hauptinhalt springen

Kampf um LigaerhaltEin Zeichen gesetzt

Die Tigers Langnau gewinnen das erste Spiel der Playout-Serie gegen den UHC Thun 7:1. Das deutliche Resultat trügt aber, denn auch die Oberländer hatten ihre Chancen.

Die Langnauer Christian Beer (links) und Mathias Steiner bejubeln den ersten Sieg in der Playout-Serie.
Die Langnauer Christian Beer (links) und Mathias Steiner bejubeln den ersten Sieg in der Playout-Serie.
Bild: Andreas Blatter

Der Schaden war längst angerichtet. Die Schrecksekunde aber erlitt der UHC Thun erst, als Ersatz-TopskorerJan Rehor fünf Minuten vor Schluss umknickte und einen Moment liegen blieb. Ein Ausfall des Tschechen wäre für den UHC fatal, weil mit David Simek ihr eigentlicher Topskorer bereits verletzungsbedingt fehlt. Thun-Trainer Hans-Roland Meyer gibt nach Spielschluss Entwarnung: «Jan lief vorhin wieder. Er wird nächsten Samstag dabei sein.» Während des Matchs blieb Rehor mehrheitlich blass und konnte die letztendlich klare 1:7-Niederlage gegen die Tigers nicht verhindern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.