Zum Hauptinhalt springen

Bauvorhaben in ZweisimmenEinsprachen gegen Lidl-Filiale

Der Widerstand der Bevölkerung gegen einen sechsten Supermarkt auf dem Gemeindegebiet bleibt aufrecht. Teilweise fühlen sich die Einsprecher von der Gemeinde im Stich gelassen. Die Bauverwaltung erklärt ihr Vorgehen.

Die geplante Lidl-Filiale auf der Grossenmatte in Zweisimmen. Die Bildmontage entstammt den im Frühling 2020 eingereichten Plänen.
Die geplante Lidl-Filiale auf der Grossenmatte in Zweisimmen. Die Bildmontage entstammt den im Frühling 2020 eingereichten Plänen.
Foto: PD

Kommt Lidl nach Zweisimmen? Im vergangenen Frühling wurde publik, dass der Grossverteiler ein Baugesuch für eine Filiale auf der Grossenmatte eingereicht hat. Auf einer Fläche von 60 mal 25 Meter soll der Laden zu stehen kommen – eingeschössig, mit attikaähnlichem Aufbau für Personalräume, davor ein überirdischer Parkplatz. Der Baurechtsvertrag für die rund 5100 Quadratmeter grosse Parzelle ist seit Ende März 2020 unter Dach und Fach (siehe Kasten). Eigentümerin ist die Kolumbus Immobilien AG, die über eine Tochterfirma als Bauherrin auftritt.

Im vergangenen Herbst wurde das Bauvorhaben öffentlich publiziert. Die Einsprachefrist lief am 9. November ab. Es gab fünf Einsprachen, dazu eine Rechtsverwahrung der BLS, deren Bahnlinie an die Parzelle in der Grossenmatte angrenzt. Dies bestätigt Regierungsstatthalter Michael Teuscher auf Anfrage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.