Zum Hauptinhalt springen

Kesslers grosser TagEndlich konnte Urs Kessler «seine» Bahn einweihen

Der CEO der Jungfraubahnen arbeitete in den letzten Jahren unermüdlich an der Realisierung der V-Bahn. Nun hat er sein Ziel erreicht, und wir küren ihn zum Kopf der Woche.

Urs Kessler bei der Einweihung des Eiger Express.
Urs Kessler bei der Einweihung des Eiger Express.
Foto: Bruno Petroni

Lange hat er darauf hingearbeitet. Nun konnte Urs Kessler, CEO der Jungfraubahnen, den Eiger Express, das letzte Puzzlestück der V-Bahn, einweihen. Von der Ankündigung im Dezember 2012 bis jetzt zur Einweihung seien 2908 Tage vergangen, erzählte er in seiner Rede. Die Bauzeit selbst nahm übrigens 908 Tage in Anspruch. Der Rest war Planung und Verhandlung.

Dabei gab es viele Hindernisse zu überwinden. Es habe Ausdauer und viel Geduld gebraucht. «Und alle, die mich kennen, wissen, dass Geduld zu meinen Stärken gehört», meinte er lachend. «Aber: Wer etwas wirklich will, sucht Wege. Wer etwas nicht will, sucht Gründe.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.