Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Fremdenfeindlichkeit in der TürkeiEr befeuert den Hass und will alle Flüchtlinge wegschicken

Ümit Özdag, der Führer der nationalistischen «Zafer Partisi» (Sieges-Partei), hier vor seinem von der Polizei verhinderten Versuch, zum türkischen Innenministerium in Ankara vorzudringen. 

«Shootingstar» der türkischen Innenpolitik

Syrische Flüchtlinge in Sanliurfa nahe der Grenze zu Syrien. 

«Alles zusammengezählt haben wir 10 Millionen Flüchtlinge und Illegale im Land – 7 Millionen Syrer, 1,7 Millionen Afghanen und 1,5 Millionen Afrikaner.»

Rechtspopulist Ümit Özdag
Die Syrer, von Präsident Recep Tayyip Erdogan einst als muslimische «Brüder und Schwestern» willkommen geheissen, sind zu Sündenböcken geworden.